Ibbenbürener Hallenfestival

Sie sind hier:   Startseite > Vergangenes > HFF 2016 > Mannschaften

Mannschaften

Teilnehmer Hallenfussball-Festival 2016

VfL Osnabrück U21 VfL Osnabrück
   
SF Lotte SF Lotte
   
Beachsoccer Nationalteam Beachsoccer Nationalmannschaft
   
SV Werder Bremen U21 SV Werder Bremen
   
SC Wiedenbrück       Logo Wiedenbrück 
   
BV Cloppenburg Logo Cloppenburg 
   
DJK Arminia Ibbenbüren DJK Arminia Ibbenbüren

Osnabrück

VfL Osnabrück U21    2016

VfL Osnabrück

Der Kader des VfL Osnabrück U21 (Obere Reihe von links): Bode, Gündogan, Mustaf, Krasniqi, Goldmann, Fischer
Mittlere Reihe von links: Trainer Tredup, Torwarttrainer Mehl, Physiotherapeut Huy Hoang, Briggs, Ruschmeier, Zeising, Bewekenhorn, Fitnesstrainer Kreutzer, Teammanager Urner.
Untere Reihe von links: Wing, Ruhani, Ramöller, Grismann, Dehlfing, Rittscher, Hamm, Urner.
Es fehlen Co-Trainer Weis, Möllers und Düker.

 


Der VfL Osnabrück dürfte wie in den Vorjahren wieder die Sympathien auf seiner Seite haben. Schließlich gibt es in und um Ibbenbüren zahlreiche Fans der Lila-Weißen. Nachdem der VfL vor zwei Jahren knapp im Finale gegen FC St. Pauli (4:5 nach Penaltyschießen) knapp unterlegen war, kam 2015 das frühe „Aus“ schon in der Vorrunde. Diesmal soll es wieder besser laufen, verspricht der neue Trainer Marco Tredup. Er überwintert mit seiner Mannschaft als Tabellenfünfter in der Oberliga und hofft, in der Rückrunde vielleicht sogar noch den einen oder anderen Punkt gutzumachen. Möglich, dass mit Nicolas Eiter am Sonntag auch ein Ibbenbürener Junge auflaufen wird. In der Meisterschaft geht es für die U21 des VfL am 21. Februar beim Heeslinger SC weiter.

nach oben


Lotte

SF Lotte    2016

SF Lotte

Der Kader der SF Lotte (Obere Reihe von links): Dej, Langlitz, Latkowski, Brock, Hettich, Heyer, Rosinger, Frank.
Mittlere Reihe von links: Trainer Atalan, Co-Trainer Laumann, Athletik-Trainer Löffler, Al-Hazaimeh, Nauber, Wendel, Torwarttrainer Görrissen, Teambetreuer Cloidt, Teambetreuer Özalp, Physiotherapeutin Hubert
Untere Reihe von links: Neidhart, Daglar, Gorschlüter, Fernandez, Bergdorf, Schmidt, Freiberger, Granatowski.
Es fehlen Siegert und Rahn.



Die Sportfreunde Lotte gehen als Titelverteidiger ins Rennen. Sie gewannen das Hallenfußball-Festival vor einem Jahr bereits zum fünften Mal und sind damit alleiniger Rekordhalter. Satt sind sie aber noch lange nicht. Auch 2016 will die Mannschaft um Trainer Ismail Atalan in der Kreissporthalle triumphieren. In der Meisterschaft läuft es bisher ausgesprochen gut. Nach einer wenig erfolgreich verlaufenen Saison 2014/15 feierten sie zumindest den
Westfalenpokalsieg und standen in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals. Wenn Lotte gegen Bundesligist Bayer Leverkusen auch ausschied (0:3), verkaufte sich die Mannschaft achtbar. Gut läuft es in der aktuellen Saison. Die Hinrunde der Regionalliga schlossen die Sportfreunde als Herbstmeister ab und liegen aktuell hinter Borussia Mönchengladbachs U23 punktgleich auf Rang zwei. Weiter geht es am Samstag, 30. Januar, mit einem Heimspiel gegen RW Oberhausen.

nach oben


Beachsoccer

Beachsoccer Nationalmannschaft    2016

Beachsoccer Nationalmannschaft

Der Kader der Beachsoccer Nationalmannschaft (obere Reihe von links): Müller, Sokolowski, Kniller, Fiks, Thürk, Penke.
Untere Reihe von links: Lobsch, Weirauch, Biermann, Sousa da Silva


Erstmals in Ibbenbüren vertreten ist die deutsche Nationalmannschaft der Beachsoccer, die mit Erlaubnis des DFB in der Kreissporthalle antritt. Beachsoccer“. Was wollen die beim Hallenfestival, dürfte sich so mancher fragen. Alle sind jedoch gestandene Fußballer, die Oberliga oder höher gespielt haben und jetzt mit dem Adler auf Brust im Sand für Furore sorgen.Die deutsche Nationalmannschaft gehört zu den Top-8 in Europa. Durch den
erreichten Klassenerhalt in der Division A der Euro Beach Soccer League in Moskau kann sich das Team auch in diesem Jahr mit den besten Nationen Europas messen, zudem steht die Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft 2017 auf den Bahamas auf dem Programm. 2015 fehlte nur ein Tor für die Qualifikation zur Europameisterschaft Die soll in diesem Jahr auf jeden Fall gelingen.

nach oben


Bremen

SV Werder Bremen U21    2016

SV Werder Bremen

Der Kader der U21 des SV Werder Bremen (Obere Reihe von links): Konditionstrainer Figura, Betreuer Quast, Thöle, Raub, Krajina, Höler, Fila, Co-Trainer Horeis, Trainer Ernst.
Mittlere Reihe von links: Arends, Otto, Kenneweg, Gräpler, Stelljes, Kim, Koch, Oh, Hofmann
Untere Reihe von links: Raho, Park, Werner, Aio, Olatunji, Schale, Akin, Yigit, Horata, Salehi.



Die U21 des SV Werder Bremen, und zuletzt Stammgast beim Hallenfußballfestival, zählt zu den erfolgreichsten Mannschaften in Bremens höchster Fußball-Liga. Seit Jahren mischen die Grün-Weißen ganz vorne in der Tabelle mit. Auch in der Saison 2015/2016 möchte Werder wieder eine gute Rolle spielen. Die Konkurrenz ist jedoch stark. So zählt der amtierende Meister und Pokalsieger Bremer SV wieder zu den absoluten Titelkandidaten. Beim Hallenfestival haben die Bremer in den vergangenen Jahren aufgrund ihres sympathischen Auftretens viele Freunde gewonnen. Zweimal, 2013 und im Vorjahr, musste sich der SV Werder in jüngster Vergangenheit im Finale gegen SF Lotte geschlagen geben. Diesmal soll es endlich mit dem Turniersieg in der Kreissporthalle klappen.

nach oben


Wiedenbrück

SC Wiedenbrück    2016

SC Wiedenbrück

Der Kader des SC. Wiedenbrück (Obere Reihe von links): Bednarski, Bollmann, Twyrdy, M‘Bengue, Stiens, Wilschrey, Loose, Kotuljac
Mittlere Reihe von links: Trainer Beckstedde, Co-Trainer Flock, Puhl, Wassey, Zech, Chato, Volkmer, Spinrath, Strickmann, Physiotherapeutin Knüwer, Betreuer Paschköwitz. 
Vordere Reihe von links: Rogowski, Hüsing, Bockhorn, Weeke, Torwartrainer Dabrock, Hölscher, Batarilo-Cerdic, Deelen, Lauretta.



Der SC Wiedenbrück geht erstmals in Ibbenbüren an den Start. Die Mannschaft um Trainer Alfons Beckstedde spielt bisher eine ausgesprochen gute Saison. Der Klassenerhalt war das Ziel. Nach dem Sieg zum Auftakt gegen RW Essen folgte eine Flaute. In den letzten sieben Spielen blieb der SC Wiedenbrück aber ohne Niederlage und kletterte bis auf Rang acht der Regionalliga. Deshalb kam die Winterpause ein wenig ungelegen. Zuversichtlich ist Beckstedde dennoch, dass er mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt schafft. Dabei mithelfen soll Stürmer Alek-
sandar Kotuljac, der viele Jahre für den VfL Osnabrück und SF Lotte spielte und nun seine Schuhe in Ostwestfalen schnürt. Kotuljac war schon mehrfach als Spieler beim Hallenfestival aktiv.

nach oben


Cloppenburg

BV Cloppenburg    2016

BV Cloppenburg

Der Kader des BV Cloppenburg (Obere Reihe von links): Betreuer Siemer, Wangler, Bruns, Krumland, Schmiederer, Baloki, Assinouko, Blömer, Faqiryar, Betreuer Weber.
Mittlere Reihe von links: Mannschaftsarzt Dr. Krehmeier, Tilling, Willen, Suew, Niemeyer, Thomes, Westerveld, Christian Düker, Co-Trainer Zeqo, Trainer Groothuis.
Untere Reihe von links: Olthoff, Bentka, Köster, Wetzel, Meyer, Abramczyk, Gerdes, Wohlfahrt. Es fehlen Barrie und Wienholt.



Einmal war der BV Cloppenburg bisher Gast beim Hallenfußballfestival in Ibbenbüren. 2009 schied der Nord-Regionalligist aber bereits nach der Vorrunde aus. Diesmal soll es besser laufen. Aber der BVC hat ein schweres Halbjahr hinter sich und überwintert als Vorletzter. Vieles ist nicht so gelaufen wie geplant. Deshalb trennte sich derClub von Trainer Uwe Groothuis. Mit Steffen Bury wurde ein neuer Coach installiert. Mit ihm fand die Mannschaft in der Defensive zur gewohnten Stabilität zurück. Der Klassenerhalt sollte geschafft werden. Da sind sich alle sicher. Dafür wird die Mannschaft nach dem Hallenfestival eventuell noch verstärkt. In der Meisterschaft geht es bereits in einer Woche weiter am Samstag, 23. Januar, gegen VfV Hildesheim.

nach oben  


Arminia

DJK Arminia Ibbenbüren    2016

DJK Arminia Ibbenbüren

Der Kader der DJK Arminia Ibbenbüren (Obere Reihe von links): Maxi Walkenhorst, Nietiedt, Winde, Schmidt, L. Peters, Spallek, Drieschner, Sackarndt, Kreyenkötter, Co-Trainer Osterbrink.
Sitzen von links: Birke, Heicks, Stegemann, R. Peters, Sandherm, Mark Walkenhorst, Mahmutovic, Hawerkamp.
Es fehlen: Basler, Bohle, Breuer, Brügge, Fabian, Heicks, Betreuer Schomaker und Trainer Ullrich



Neben dem Vorturniersieger geht auch Gastgeber Arminia Ibbenbüren in diesem stark besetzten Teilnehmerfeld als klarer Außenseiter ins Rennen. Dennoch freut sich das Team riesig auf das Kräftemessen mit den Fußball-Profis. Doch erst einmal, 1992, hat es mit Rang drei zu einer Top-Platzierung gereicht. Ansonsten schied die Mannschaft stets in der Vorrunde aus. Zumindest ein Punktgewinn am Sonntag wäre von daher schon ein Erfolg. Sportlich verantwortlich ist seit kurzem Sebastian Ullrich, der für den im November zurückgetretenen André Wichert den Trainerposten bis zum Saisonende in der Kreisliga A übernommen hat. Bei den bisherigen Hallenturnieren lief es ausgesprochen gut für die DJK Arminia. Davon zeugen die Siege unter Interimstrainer Matthias Osterbrink bei der Hallenkreismeisterschaft und dem ISV-Turnier. So kann es weitergehen.

nach oben  


TuS Recke ist in der Hauptrunde

Hallenfestival der DJK Arminia Ibbenbüren

Der TuS Recke komplettiert das Hauptturnier des 30. Ibbenbürener Hallenfußballfestivals der DJK Arminia Ibbenbüren. Der Bezirksligist bezwang am Samstag im Finale des Vorrundenturniers den Landesligisten Preußen Lengerich mit 3:0.

Hier geht's zum Artikel vom 14.01.2017 aus der IVZ

Vladan Dindic traut seinem Team einiges zu

Gastgeber Arminia trifft beim Hallenfestival auf Köln, Lotte und Bremen. Der Sieger des Hauptturniers erhält eine Prämie in Höhe von 1.500 Euro.

Es ist auch in seiner mittlerweile 30. Auflage das am besten besetzte Hallenturnier der Region, erstmals seit vielen Jahren mischt mit den Sportfreunden Lotte auch wieder ein Drittligist mit. Mittendrin im Konzert der Großen beim großen Ibbenbürener Hallenfußballfestival in der Kreissporthalle wird wieder Gastgeber Arminia Ibbenbüren sein, der traditionell für das Hauptturnier am Sonntag gesetzt ist.

Hier geht's zum Artikel vom 14.01.2017 aus der IVZ

Bundesliga-Spieler werden erwartet

30. Hallenfestival der DJK Arminia Ibbenbüren in der Kreissporthalle

Die Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen, die Vorfreude wächst, das Turnier kann beginnen. Zum 30. Hallenfußballfestival in der Kreissporthalle am kommenden Wochenende steht der DJK Arminia Ibbenbüren ein echtes Mammutprogramm bevor.

Von Freitagabend bis Sonntag stehen sich in insgesamt sieben Turnieren verschiedener Altersklassen 73 Mannschaften gegenüber, die um die Siegertrophäen streiten.

Hier geht's zum Artikel vom 12.01.2017 aus der IVZ

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login